Maritta_2

Mag. Maritta Schauberger

Geboren 1987 in Wien
1 Kind, Annabella (2015)

Ausbildung:

  • Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (2001-2006)
  • Magisterstudium an der Universität Wien (2006-2012) Pädagogik - Bildungswissenschaft
  • Kirchlich Pädagogische Hochschule Wien(2012-2016)                                                                                                 Lehramt für Sonderschule -> Bachelor of Education, Lehramt für Volksschule -> Bachelor of Education

Allgemeine pädagogische Tätigkeiten und Berufserfahrung:

  • Diverse ausbildungsbegleitende Praktika in den Bereichen Früherziehung, Kindergarten und Kinderbetreuung
  • Tanzlehrerin im Bereich Ballett, Steppen, Jazz, HipHop im Tanzstudio Mills (2002-2010)
  • ECHA-Zertifikat (Europdean certficate in educating the gifted): Ausbildung zum „Spezialist in Preschool Gifted Education“ in Kooperation mit der Universität Münster
  • Kindergartenpädagogin in verschiedenen Institutionen (2006-2012)
  • Auslandsaufenthalt und Tätigkeit als Lehrerin an einer alternativen Privatschule in Virginia, USA (2008-2009)
  • Lehrerin am Zentrum für Inklusion und Sonderpädagogik (ZIS) 3, 1030 Wien (2012-2015)

Tätigkeiten in der Sinnes-Werkstatt:

Pädagogische Leitung

Pädagogin in der Gruppe der Maxis

Hobbys:

Familie, Tanzen (lateinamerikanische Tänze, Standard-Tänze, Stepptanz, Ballett, Jazz, Hip-Hop), Triathlon, Lesen

 

Motivation:

Das Gras wächst nicht schneller wenn man daran zieht.

Dieses afrikanische Sprichwort unterstreicht, dass jedes Kind von Geburt an einmalig und unverwechselbar in seiner Individualität ist. Fähigkeiten, Fertigkeiten und Charaktereigenschaften prägen diese Individualität und diese müssen unterstützt und gefördert werden. Es gibt keinen vorgegeben Plan nach dem sich jedes Kind entwickeln muss, sondern jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich. Diese individuelle Entwicklungszeit soll unterstützt werden und die Kinder sollen dort „abgeholt“ werden, wo sie sich gerade befinden und von dort aus gefördert werden.

Jedes Kind denkt, fühlt und lernt auf seine eigene Art und Weise.